Wie mächtig ist der US-Präsident? Kompetenzverteilung und by Stephanie Wörmann

By Stephanie Wörmann

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - quarter: united states, be aware: 2,0, Universität Passau, Veranstaltung: Einführung in die politischen Systeme, 25 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Am 2. November 2004 ist George W. Bush als Präsident der Vereinigten Staaten wiedergewählt worden. Auf der ganzen Welt wurde die Wahl mit großem Interesse beobachtet, da es sich in den Augen vieler um den mächtigsten Mann der Welt handelt. Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion 1991 ist der amerikanische Präsident das Staatsoberhaupt der letzten verbleibenden Supermacht, eines Landes dessen Militärausgaben allein jährlich 35% der weltweiten Militärausgaben ausmacht.1 Die Außenpolitik der united states, die durch den Präsidenten im Ausland verkörpert wird, ist somit für viele Länder von Bedeutung. Ein aktuelles Beispiel, an dem die united states ihre Stellung als Supermacht zum Ausdruck brachten ist der Krieg gegen den Irak. In diesem Zusammenhang wird George W. Bush häufig ein Alleingang vorgeworfen. Verschiedene Kritiker stellen die Frage, ob der Präsident eigenmächtig oder im Namen seines Landes handelte. Wie wird der amerikanische Präsident, der ein so mächtiges Land regiert, kontrolliert? Ist es für ihn als Einzelperson wirklich möglich „per Knopfdruck die ganze Welt in Schutt und Asche zu legen“?

In der vorliegenden Arbeit wird der Frage nachgegangen, wie viel Macht der USPräsident tatsächlich hat. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf der verfassungsrechtlichen Verteilung der Kompetenzen zwischen Legislative und Exekutive. Um die Frage, ob eine Machtverschiebung zugunsten des Präsidenten stattgefunden hat, beantworten zu können, wird zunächst das Politische approach der united states und die beiden Institutionen der Legislative und Exekutive im Verfassungsgefüge betrachtet. Da es im Rahmen dieser Arbeit nicht möglich ist ausführlich auf alle strittigen Punkte der Kompetenzverteilung einzugehen, wird in hier hauptsächlich die Entwicklung des Rechts zur Kriegserklärung im Laufe der Zeit genauer betrachtet.

Show description

Von der Postdemokratie zur Neodemokratie (German Edition) by Klaus von Beyme

By Klaus von Beyme

Der Autor hat die aktuelle Debatte über die Niedergangsszenarien der „Postdemokratie“ zum Anlass genommen eine positivere model der Entwicklung zur “Neodemokratie“ anzubieten. Nach einer theoretischen Auseinandersetzung mit den Thesen zur Postdemokratie werden die neuesten Entwicklungen im Bereich der Demokratie erörtert, wie „Die Politik im Kreuzfeuer der alten Medien und das Wutbürgertum in den neuen Medien“ und „Neue Formen der Partizipation und die Gefahren von Populismus und Extremismus“. Es folgen die Vorschläge zur institutionellen Demokratieentwicklung durch Wahlrechtsänderungen und Mandatsbegrenzung bis zur Reform der Parteienfinanzierung, Korruptionsbekämpfung, zur Debatte um die Einführung von Vorwahlen nach amerikanischem Muster, sowie den Konzeptionen für eine Realisierung von Referenden auf allen Ebenen. Der Verfasser schließt mit einer Erörterung der normativen Modelle der Demokratie-Entwicklung und  behandelt die Gerechtigkeits- und Solidaritätsvorstellungen in Wissenschaft und Programmdiskussionen der politischen Parteien. Am Schluss wird ein Ausblick auf das Modell einer „Neodemokratie“ gegeben.​

Show description

Korruption: Forschungsstand, Prävention, Probleme (German by Thomas Kliche,Stephanie Thiel

By Thomas Kliche,Stephanie Thiel

Korruption und Schattenwirtschaft richten Milliardenschäden an, stellen das Rechtsbewusstsein in Frage, zerrütten die Grundlagen rationaler, berechenbarer Entscheidungen und stellen infolgedessen ein erhebliches gesellschaftliches challenge dar - auch in Deutschland. Dennoch existiert wenig belastbare empirische Forschung zu diesem Thema. Dieser interdisziplinäre Band stellt die Erkenntnisse aller wichtigen Forschungsansätze zusammen: über Mikroprozesse der Rekrutierung in Netzwerke der Korruption, über reason und Entscheidungsprozesse korrupter Akteure, über Muster und Formen von Korruption in Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Die Beiträge unterziehen aber auch bisherige Erkenntnisse und Forschungsmethoden einer kritischen Sichtung. Da finden sich auch vermeintlich verlässliche Erkenntnisse mit verbrämten Vorurteilen vermischt. Denn gerade die Verborgenheit und die hohe Gefühlsaufladung des Themas lassen allerlei spekulative oder normative Sichtweisen auf Korruption ins Kraut schießen. Diese wiederum führen zu fragwürdigen oder wirkungslosen Gegenstrategien. Tatsächlich, so zeigt der Band, steht der Gesellschaft heute jedoch eine ganze Reihe wirkungsvoller Präventions- und Bekämpfungsmaßnahmen gegen Korruption zur Verfügung. Sie müssen allerdings endlich politisch gewollt werden. Dafür stellt der Forschungsstand in diesem Band zwingende Gründe bereit.

Show description

Informationstechnologie und Sicherheitspolitik: Wird der by Jörg Sambleben,Stefan Schumacher

By Jörg Sambleben,Stefan Schumacher

Informationstechnologie verändert seit mehreren Jahrzehnten nicht nur technische Handlungsfelder, sondern auch gesellschaftliche. Insbesondere in der Außen- und Sicherheitspolitik wird unter dem Stichwort »Cyberwar« das Gefährdungspotenzial von IT und Computern diskutiert. Außerdem werden Kriegsspiele im our on-line world durchgeführt und mögliche Angriffs- und Verteidigungsstrategien entworfen.
Dieses Buch beschäftigt sich daher mit dem Verhältnis von Informationstechnologie und Sicherheitspolitik und deren wechselseitigen Einflüssen. Es stellt die zwingend notwendigen technischen Grundlagen sowie aktuelle sicherheitspolitische Diskussionen vor. Dabei wird insbesondere der Frage nachgegangen, ob es einen Cyberwar gibt und welche Konsequenzen Cyber-Aggressionen hätten.

Show description

Ursachen und Folgen der Leistungsbilanzungleichgewichte in by Marius Croonenbrock

By Marius Croonenbrock

Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - Wirtschaftspolitik, be aware: 1,7, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, Sprache: Deutsch, summary: Die Europäische Wirtschaftspolitik der vergangenen Jahre ist entscheidend von der Eurokrise geprägt. Zu deren Entstehung haben die Ungleichgewichte der Leistungsbilanzen der am Euro teilnehmenden Länder maßgeblich beigetragen. Diese Leistungsbilanzungleichgewichte werden in der vorliegenden Arbeit untersucht.

Zunächst werden die Grundlagen, die zum Verständnis der vorliegenden Arbeit wesentlich sind, erläutert. Hierzu zählt vor allem das Aufzeigen der Komponenten der Leistungsbilanz. Die empirische Entwicklung der Leistungsbilanzen verschiedener Länder der Eurozone wird dargestellt. Dem Zeitraum vor dem Beginn der globalen Finanzkrise 2007 kommt eine besondere Bedeutung zu, da hier die wirtschaftliche Entwicklung stattfand, die schließlich zu den unterschiedlichen Verläufen der Leistungsbilanzen geführt hat. Aus diesem Grund stellt die Beantwortung der Frage, welche Faktoren für die divergente Entwicklung der Leistungsbilanzen im Zeitraum vor der globalen Finanzkrise verantwortlich sind, den Schwerpunkt der vorliegenden Arbeit dar.
Anschließend wird gezeigt, wie die Entwicklung der Leistungsbilanzen mit der Eurokrise zusammenhängt und welche Konsequenzen sich für die betreffenden Länder ergeben. Der Verlauf der Leistungsbilanzen im Zeitraum nach der globalen Finanzkrise wird analysiert. Ein Überblick über die Target2-Debatte wird gegeben, da dieser sowohl in der öffentlich-politischen, als auch in der akademischen Diskussion der Eurokrise bedeutende Rolle beigemessen wird. Im Wesentlichen wird der Frage nachgegangen, inwiefern die Leistungsbilanzen zur Entwicklung der Target2-Salden beigetragen haben. Im Schlussteil werden die wichtigen Resultate rekapituliert und bewertet, sowie Möglichkeiten zu weiterführenden examine aufgezeigt.

Um eine übersichtliche Darstellung zu ermöglichen beschränkt sich die empirische examine auf lediglich 12 der aktuell 18 zum Euro gehörenden Länder. Diese 12 Länder werden dabei ihrer wirtschaftlichen Bedeutung und Größe wegen ausgewählt. Um die Konsequenzen der Euro-Einführung besser beurteilen zu können, beginnt die empirische Darstellung der zu untersuchenden Größen im Zeitraum vor der globalen Finanzkrise, soweit nicht anders begründet, mit dem Jahr 1996.

Show description

Ausgereizt!: Wie wir uns gegenseitig die Butter vom Brot by Kurt-Georg Scheible

By Kurt-Georg Scheible

Billig, billiger, am billigsten. Billiger produzieren, billiger einkaufen, billigere Löhne, billigerer carrier. Obgleich es den Unternehmen intestine geht wie nie, ist Kostensenken an allen Enden zur Maxime unternehmerischen Denkens geworden. Filialen werden geschlossen, own reduziert, Produktionen nach Asien verlagert. Effizienzsteigerung heißt es dann. Und: Der Kunde wird es schon nicht merken. Doch merken wir es wirklich nicht? Und tragen wir durch unser Konsum- und Einkaufsverhalten nicht dazu bei, dass diese Entwicklung anhält und sogar noch angefacht wird?

Verkäufer leiden unter der Billig-Strategie von Einkäufern, Mitarbeiter leiden unter Billiglöhnen, die Innovationskraft von Unternehmen leidet, wenn Sparen Priorität hat. Kurt-Georg Scheibles those ist, dass wir uns mit Billig-Strategien kaputtsparen. Er beschreibt die Ursachen und verheerenden Auswirkungen dieses Denkens und Handelns für uns alle und wie guy es besser machen kann.

Show description

Ostwärts und nichts vergessen!: Politik zwischen Krieg und by Egon Bahr

By Egon Bahr

Im Deutschland der 1960er Jahre struggle undenkbar, ja geradezu obszön, was once Willy Brandt und Egon Bahr vorhatten: guy muss das Trennende zum Osten überwinden und das Gemeinsame suchen, »ohne zu wissen, wann und wie es erreichbar struggle« (Bahr)
»Wandel durch Annährung« wurde eine Methodik, sich dem zuzuwenden, von dem guy etwas will, das guy erreichen möchte - in diesem Fall der Sowjetunion. Voraussetzung warfare, Interesse und Bereitschaft zu wecken, gemeinsame Lösungen zu finden. Egon Bahr wird immer wieder gefragt, ob diese Methodik denn auch heute noch Bestand habe. Er ist vorsichtig: in Europa ja, »auf den relaxation der Welt ist das Rezept nicht automatisch übertragbar«.
Es ist heute kaum vorstellbar, dass sich ein Politiker als Diener seines Staates definiert. Egon Bahr tut es. Ohne Patos.
Zwei unerfüllte Träume bleiben für den über 90-Jährigen: Ein politisch geeintes Europa und ein gesicherter globaler Frieden. Für jemanden, der über 50 Jahre einen wachen Blick auf das politische Geschehen hat, ist es unerheblich, wann diese Träume in Erfüllung gehen, hauptsache guy hat das Ziel im Blick.

Show description

Wege zur Wiedervereinigung (Beiträge zur Militärgeschichte) by Oliver / Lemke, Bernd Bange

By Oliver / Lemke, Bernd Bange

Die letzten zwanzig Jahre des Kalten Krieges brachten trotz aller Konflikte eine neue, auf antagonistische Kooperation und Transformation ausgelegte Dynamik in die Ost-West- Beziehungen. Vor dem Hintergrund der aktuellen transatlantischen Debatte über die langfristigen Ursachen von 1989 spüren renommierte internationale Historiker diesen Entwicklungen unter sicherheits- und deutschlandpolitischen Fragestellungen nach. Eine Publikation des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr

Show description

Die "Christian Right" im politischen System der USA: by Tobias Köbberling

By Tobias Köbberling

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - area: united states, observe: 1,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Politik und faith in vergleichender Perspektive, Sprache: Deutsch, summary: In den Sozialwissenschaften dominierte lange Zeit die Säkulari-sierungstheorie, wonach gesellschaftliche Modernisierungsprozesse zwangsläufig mit einem radikalen Bedeutungsverlust von faith oder zumindest mit deren Zurückdrängung aus der Öffentlichkeit in den Bereich des Privaten verbunden seien. Umso verwunderter blicken europäische Beobachter auf Entwicklungen in den united states, die dieser Prognose Widerstand zu leisten schienen.Nicht selten wird die those vertreten, diese Neue Christliche Rechte (NCR)wolle in Amerika eine „Gottesherrschaft“ errichten. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich daher mit der(NCR). Leitfragen sind:Welche Stellung nimmt die NCR im politischen process der united states ein? Wer sind die Anhänger und Eliten der NCR? Welche Ideologie vertritt sie und welche Forderungen möchte sie durchsetzen? Mit welchen Strategien versucht sie politischen Einfluss zu nehmen und welche Erfolge hat sie? Die vorliegende Arbeit gliedert sich daher wie folgt: Zunächst soll unter 2. das institutionelle Verhältnis zwischen Staat und Kirche in den united states aufgezeigt werden, da dies den Rahmen für politische Handlungen religiöser Gruppen vorgibt. Anschließend rekurriert diese Arbeit unter three. auf die besonderen Eigenschaften des politischen platforms. Ziel ist es, zu untersuchen, ob sich aus den Gegebenheiten bereits Funktionsimperative aufzeigen lassen, die eine bestimmte Organisationsstruktur und bestimmte Aktionsformen und Strategien der NCR determinieren. Anschließend soll unter four. der Kontext der politischen Mobilisierung des konservativen Protestantismus, aus dem die Christian correct hervorging, näher beleuchtet werden. Unter five. sollen zunächst die Organisationen der 1980er Jahre untersucht werden, bevor ich zur examine der Christian correct in den 1990er Jahren bzw. zu ihrer gegenwärtigen Rolle komme. Als Kriterien einer näheren Untersuchung sollen Träger/Ressourcen, Ideologie/Themen und Strategien/ Aktionsformen dienen. Anschließend soll unter 7. die NCR der 1980er Jahre als „Soziale Bewegung“ klassifiziert und erläutert werden, warum für die gegenwärtige NCR die Bezeichnung „Interessengruppe“ geboten ist. Unter eight. wird schließlich noch das Verhältnis zwischen NCR und der Republikanischen Partei genauer beleuchtet. Der Schlussteil soll einer kurzen Zusammenfassung der Ergebnisse vorbehalten sein und eine Einschätzung der gegenwärtigen Stellung der NCR im politischen procedure sowie einen Ausblick auf zukünftige Perspektiven des religiös-politischen Engagements bieten.

Show description

Politik und Islam (German Edition) by Hendrik Meyer,Klaus Schubert

By Hendrik Meyer,Klaus Schubert

Es gibt verschiedene Arten Muslim zu sein. Aufgabe der Politik in Deutschland ist es, die entsprechenden Bedingungen zu schaffen. Die Eröffnung der Deutschen Islam Konferenz ist dabei eine wichtige symbolische Geste gegenüber den Muslimen in Deutschland. Zugleich muss aber auch nach den materiellen Neuerungen gefragt werden, die sich im Verhältnis zwischen Politik und Islam ergeben haben bzw. derzeit diskutiert werden. was once sind die zentralen Konfliktthemen und worin bestehen diese Konflikte? Welche Interessen verfolgen die jeweiligen politischen und muslimischen Akteure bzw. deren Organisationen? Entgegen der teils ideologisch motivierten und häufig politisch aufgeladenen Debatte über die Integration des Islam in Deutschland wird hier der Versuch unternommen, dass Verhältnis zwischen Politik, Gesellschaft und Islam sachlich zu bestimmen. Anhand aktueller Beispiele und empirischer Befunde stellt der Band wesentliche Akteure und Inhalte sowie ihre Bedeutung innerhalb der Debatte vor. Dabei zeigt sich, dass eine vereinfachende Darstellungen ‚des‘ Islam angesichts der islamischen Binnenpluralität wenig hilfreich ist und einer Differenzierung bedarf.

Show description